Kopfzeile

Begegnungszone Aalmattenquartier Nidau

15. September 2022

Die Stadt Nidau hat in verschiedenen Quartieren Tempo 30 Zonen und Begegnungszonen errichtet, darunter auch im Aalmattenquartier. Diese Massnahme betrifft insbesondere auch die Anwohner/Innen des Portmoos-Quartiers (Gemeinde Port).

Die Verkehrsmassnahmen im Aalmattenquartier dienen der Verkehrssicherheit und der Erhöhung der Lebensqualität. Namentlich die Begegnungszonen beim Kindergarten Aalmatten erhöht die Schulwegsicherheit durch die Reduktion der Fahrgeschwindigkeit. Die Massnahmen basieren auf Eingaben der Bevölkerung im Rahmen der öffentlichen Mitwirkung zum Gesamtverkehrskonzept der Stadt Nidau und entsprechen dem Beschluss des Stadtrats Nidau vom 25. März 2021.

Leider wurde festgestellt, dass sich die Verkehrsteilnehmenden nur teilweise an die neuen Regelungen halten. Die Gemeinde Port und die Stadt Nidau bitten die Auto- und Velofahrenden sowie den Berufsverkehr namentlich in Richtung Portmoos die Höchstgeschwindigkeit von 20km/h sowie die Vortrittsregelungen in einer Begegnungszone zu respektieren. Insbesondere ist Rücksicht auf die Kindergarten- und Schulkinder zu nehmen und ihnen den Vortritt zu gewähren, wenn sie am Strassenrand für die Querung warten.

Folgende Regelungen gelten in der Begegnungszone:

  • Höchstgeschwindigkeit 20 km/h
  • Vortritt für Fussgängerinnen und Fussgänger
  • Ganze Verkehrsfläche auch für Fussgängerinnen und Fussgänger sowie für fahrzeugähnliche Geräte nutzbar
  • Keine Fussgängerstreifen
  • Rechtsvortritt

Die Gemeinde Port und die Stadt Nidau danken für das Verständnis und die Rücksichtnahme.